Der kleine ICE

Rund ums Bahnfahren

Von schlauen Weichen, klugen Apps und smarten Zügen

Smartphones, Apps und digitale Techniken sind aus unserem Alltag nicht mehr wegzudenken.

Fast alle Menschen haben Handys und Laptops und sind auch unterwegs mit dem Internet verbunden. Unternehmen nutzen schlaue digitale Technologien dazu, um schneller und moderner zu werden und um den Alltag und die Arbeitswelt noch einfacher zu machen. Das ist für uns Menschen ziemlich praktisch.

Oli zeigt dir hier ein paar Beispiele dafür, welche Technologien es bei der Bahn gibt und was gerade getestet wird.

Apps, Apps, und noch mehr Apps

Apps, Apps, und noch mehr Apps

Sie sind einfach und schnell zu nutzen, vor allem wenn du gerade unterwegs bist.

Deutschlands Reise-App Nr. 1: der DB Navigator
Hier kannst du ganz schnell nachschauen, wann welcher Zug fährt, und auch gleich deinen Fahrschein kaufen.

Spielespaß mit dem kleinen ICE
Wenn du im ICE durch Deutschland fährst, bietet dir das ICE Portal extra tolle Kinderangebote. Die Spiele gibt es nach der Reise auch auf der Website des kleinen ICE: www.der-kleine-ice.de

Mithelfen: die WhatsApp-Reinigung
An rund 500 Bahnhöfen in Deutschland kann man Verschmutzungen mit dem Smartphone melden. Dann wissen die Reinigungskräfte sofort, wo es gerade nicht blitzsauber ist, und können sich darum kümmern.

Praktisch! Call a Bike
Die Bahn macht sich auch Gedanken, wie man vom Bahnhof weiterkommt. Wenn du zum Beispiel deine Großeltern mit dem Fahrrad am Bahnhof abholst, können sie sich mit der App in über 60 Städten Fahrräder ausleihen und mit dir losfahren. Das Klima freut sich!

Schiene ganz digital

Schiene ganz digital

Seit 2018 baut die Bahn ihr Schienennetz digital um. Mit neuen Technologien, die den Bahnverkehr verlässlicher, schneller und moderner machen. Dann können noch mehr Züge noch pünktlicher fahren. Das Projekt heißt „Digitale Schiene Deutschland“.

Ein paar Technologien stellen wir dir hier vor.

ETCS – der Autopilot für die Schiene 
ETCS ist die Abkürzung für den englischen Begriff European Train Control System. Das ist das europäische Zugsicherungssystem – klingt kompliziert, dabei ist es ganz einfach: Mit ETCS können die Lokführer ohne Signale fahren, die sonst an den Bahngleisen stehen. Der Zug erhält seine Information von dem System und fährt quasi wie mit einem Autopiloten. Der Lokführer achtet darauf, dass der Zug alles richtig macht. Auf der Schnellfahrstrecke Berlin–München ist ETCS bereits im Einsatz. Das Besondere an dem System ist, dass es für ganz Europa funktionieren wird.

Digitale Stellwerke – per Mausklick Züge lenken
Die Mitarbeiter in Stellwerken passen auf, dass jeder Zug richtig fährt. Sie haben den Zugverkehr im Blick und stellen die Weichen oder Signale. In den neuen digitalen Stellwerken gibt es keinen Kabelsalat mehr, denn die vielen Stromkabel werden durch ein einziges Datenkabel ersetzt. Zug und Stellwerk kommunizieren digital – quasi wie du auf deinem Handy, wenn du im Internet surfst. Durch diese Technik können mehr Züge auf den Strecken fahren.

Schlaue Weichen melden sich selbst krank
Sehr spannend und hilfreich ist auch diese Technik: Sie heißt DIANA, genau wie der Vorname. Sie sammelt ganz viele digitale Informationen über den Zustand des Schienennetzes. Die Daten bekommt DIANA von Sensoren, die am Motor der Weichen sind und diese rund um die Uhr bewachen. So erkennt man frühzeitig, wenn mit einer Weiche etwas nicht stimmt. Bahnt sich eine Störung an, sendet DIANA den Technikern eine SMS oder E-Mail, damit sie eingreifen können, bevor die Weiche kaputt geht. Die Züge werden dadurch nicht so oft ausgebremst. Schlaue Weichentechnik – davon gibt es schon 28.000 Stück in Deutschland.

So funktionieren die Systeme zusammen

Digitale S-Bahn Hamburg
In Hamburg wird gerade eine Teststrecke vorbereitet, auf der Züge ab nächstem Jahr vollautomatisch fahren können – ohne dass der Lokführer den Zug steuert. Er achtet darauf, dass der Zug alles richtig macht. ETCS und das digitale Stellwerk arbeiten zusammen – einfach digital!

Digitale S-Bahn Hamburg

Viele weitere Infos zu cooler Technik bei der Bahn, Spiele und vieles mehr findest du in Olis Bahnwelt: www.olis-bahnwelt.de/zukunft
Opa Adler schaut von links herein Kleiner ICE schaut nach oben Rot-brauner Cartoon-Vogel Blauer Cartoon-Vogel
s