Die Transsibirische Eisenbahn, kurz „Transsib“, schlängelt sich einmal quer durch Russland, genauer gesagt von Moskau ganz im Westen bis nach Wladiwostok ganz im Osten des Landes. Damit bildet die Transsib eine besonders wichtige und entsprechend berühmte Verkehrsachse Russlands.

Wenn du also gerade im Zug sitzt und dich fragst, wann du endlich da bist, stell dir einfach vor, du wärst jetzt auf der Transsibirischen Eisenbahn unterwegs. Für die 9.288 Kilometer lange Strecke benötigt ein Zug nämlich 160 Stunden reine Fahrzeit, also über sechs Tage. Wow, da braucht man ordentlich Sitzfleisch und ziemlich viele Snacks!

Immerhin wird man für seine Geduld aber mit absolut magischen Ausblicken belohnt. So überquert die Transsib zum Beispiel eine Brücke über den berühmten Baikalsee, der ein echtes Wunder für sich ist: Der See ist über 25 Millionen Jahre alt und mit 1.642 Metern der tiefste Süßwassersee der Welt. Außerdem gibt es einige Tiere, die wirklich nur dort vorzufinden sind – zum Beispiel die putzige Baikalrobbe. Und auch sonst gibt es auf der Transsib-Strecke so viel zu entdecken, dass dir bestimmt nur ganz, ganz selten langweilig würde.