Mit der Flaambahn geht es hoch hinaus! Ihre Route vom Aurlandsfjord im Westen Norwegens bis hoch zur Bergbahnstation Myrdal soll eine der schönsten Bahnfahrten der Welt sein. Sie beginnt auf Meeresebene, wo sie bereits durch wunderschöne Fjordlandschaften fährt. Anschließend klettert sie in einer knappen Stunde 864 Meter in die Höhe – das ist etwa so hoch wie 333 Stockwerke oder 2 ½ Eiffeltürme!

Aber nicht nur, dass es so steil bergauf geht, ist beeindruckend. Auch der Ausblick aus der Flambahn ist durchweg atemberaubend, bis die Fahrt schließlich in einer wilden Berglandschaft mit schneebedeckten Gipfeln endet. Deshalb heißt es oben angekommen für die Passagiere dann auch: Warm anziehen!

Übrigens spielt für die Flaambahn die Zahl 20 eine wichtige Rolle: Denn nicht nur hat es 20 Jahre gedauert und ca. 20 Millionen Norwegische Kronen gekostet, die Bahnstrecke zu bauen, sie ist auch 20 Kilometer lang und führt durch sage und schreibe 20 Tunnel! Darunter befinden sich ein sogenannter Kehrtunnel, der innerhalb des Berges eine 180°-Wendung macht, und der Nali -Tunnel, der mit 1.320 Metern der längste der Strecke ist.
Ebenfalls absolut sehenswert sind beispielsweise der Bergsee Reinungavatnet und der an den See angrenzende Wasserfall Kjosfossen. Dieser donnert 93 Meter in die Tiefe und versprüht feinen Wassernebel in alle Richtungen.
– Auf der kurzen Fahrt mit der Flåmbahn wird also tatsächlich so viel geboten, dass Passagiere gerne immer wieder zurückkehren, um die schöne Strecke erneut zu genießen.